Ein Ende mit Fortsetzung

Ich habe zwei Projekte in Donsol definitiv eingestellt. Ich möchte hier über die Hintergründe schreiben, aber auch, was in solchen Fällen der Vorteil ist meines Konzepts. Evelyn Evelyn wollte bekanntlich Souvenirs herstellen. Schlüsselanhänger und andere Kleinigkeiten aus Schalen von Pili-Nüssen. Ich kann diese Dinger an jeder Ecke kaufen. Zumindest während der… Weiterlesen

Stand #wyssion – Projekte der Phase 1

Die gute Nachricht zuerst: Auch wenn sich die Rückzahlungen der Mikrokredite verzögern, bis heute bezahlen alle, ausser Edna, ihre Kredite ratenweise zurück. Lediglich den Kredit für Edna mit der mobilen Küche muss ich abschreiben. Jedoch konnte ich einiges Material zurückerhalten, das nun in einem Projekt in Gimagaan (Donsol) Verwendung finden… Weiterlesen

Aufruf Kleidersammlung #wyssion

Ich sammle gebrauchte Sommerkleider für Teenies, zirka 12-18  jährig. Kleine Grössen. Mit Zaldy, einem meiner Schützlinge aus dem letzten Jahr, hatte ich schon einige Zeit besprochen, ob nicht ein Kleiderverleih für Teenies ein attraktives Zusatzgeschäft für seine Näherei sein könnte. Zaldy sprach in den letzten Tagen mit verschiedenen jungen Damen.… Weiterlesen

#wyssion 2 Gubat

Ich bin nun als wieder in Gubat, dem zweiten Ort unseres Projekts. Der Taifun letzten Dezember hatte hier wesentich stärkere Auswirkungen als in Donsol. Auswirkungen, die auch einen Teil der Projekte hier betreffen. Ruvhilyn kaufte bekanntlich 5 Ferkel. Eines davon starb während des Taifuns, bzw. danach. Die andern 4 gediehen.… Weiterlesen

#wyssion 2 Donsol

UPDATE 3 Juli 2016 Maricel zog sich aus dem Programm zurück. Sie scheute sich, mit potentiellen Kunden zu sprechen. Es tut mir leid für sie. SIe hat nicht mal den Versuch unternommen, die eigene Komfortzone zu verlassen. Mit Gerald habe ich die Zusammenarbeit ebenfalls beendet. Mir fehlte eindeutig sein Fokus.… Weiterlesen

Schwein gehabt

Ruvhilyn, die eine Schweinefarm aufbauen möchte, kaufte sich mit dem Kredit sechs Ferkel zur Aufzucht. Die ursprüngliche Idee war jedoch, ein Muttwerschwein und vier Ferkel zu kaufen. Das Geschäft wäre schneller gewachsen. Ihr Vater nahm zu Beginn einen für meinen Geschmack zu grossen Einfluss. So kaufte sie kein Muttwerschwein, stattdessen… Weiterlesen