Möchtest Du so einen Walhai?

Nachdem ich mich entschlossen habe hierzubleiben, trotz der beschriebenen ungemütlichen Lage, möchte ich Euch um Eure weitere Unterstützung bitten.

Um meine Projekte weiterzutreiben, entstehen Unkosten. Für dieses Jahr fehlt noch etwas Geld. Ich habe mir daher etwas neues einfallen lassen. Mal sehen, ob Euch die Idee gefällt.

Donsol ist bekannt für seine Walhaie und dem (meist) schonenden und natürlichen Umgang der Menschen hier mit dem grössten Fisch der Welt. Dies im Gegensatz zu Oslob auf der Insel Cebu, wo die Fische künstlich mit Futter angelockt werden und damit ihre natürliche Wanderung gestoppt wird.

In Zusammenarbeit mit dem 9a-Atelier entstand die Idee, einen Walhai als Maskottchen zu schaffen und zu verkaufen, um damit mehr Gelder für meine Projekte hier zu beschaffen.

Du hilfst zweifach

Vom Verkaufspreis gehen rund 15% an eine bedürftige Frau in der Tschechischen Republik, die die Walhaie näht. Etwa 45% gehen an mein Projekt hier in Donsol.

Beschreibung

Die Walhaie sind NICHT als Kinderspielzeug gedacht. Die dafür erforderlichen Tests wären schlicht zu teuer.

Masse: Zirka 37cm lang, 12cm hoch, 21cm Spannweite der Flossen

Füllung: Dinkelspreu

Material: Recycelte Jeans, Wimpern Leder, Augen Plastik

Flecken: Acrylfarbe

Achung: Jeder Walhai ist ein Einzelstück mit Abweichungen!

Bestellung und Lieferung

Spätestens bis 9. September 2017, danach folgen rund 30 Tage Produktionszeit. Versand gegen Mitte Oktober. Nch dem 9. September können aus logistischen Gründen leider keine Bestellungen mehr angenommen werden.

Preis

44 Franken plus Verpackung und Transport 12 Franken, sofern gewünscht. Alternativ kann ich den Walhai im Frühjahr 2018 persönlich bei einem Treffen überreichen.

Hier den Walhai per Email bestellen (oder Fragen stellen): juerg.wyss@adwyse.ch

9a-Atelier

Der Walhai wurde designed von Regina Bircher, Inhaberin des 9a-Ateliers in Bern. Regina wuchs in der Tschechichen Republik auf und lernte in ihrer Kindheit schon, nichts einfach wegzuwerfen, sondern erneut zu verwenden. Heute hat sie diese Erfahrung ins Zentrum ihre Berufs gestellt und entwickelt laufend Upcycling-Produkte.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply