Warum mir Tongdol am Herzen liegt… Oder endlich, endlich….

Warum mir Tongdol so am Herzen liegt? Darüber schreibe ich hier am Schluss…

Im Dezember 2016 habt Ihr der abgelegenen Schule in Tongdol Instrumente gestiftet. Hier Bilder vom Einkauf der Instrumente mit den beiden Lehrern Joven und Rodel sowie der Übergabe.

Joven (L) und Rodel (R) beim Einkauf der Instrumente

Leider war ich nicht dabei, am 16. Januar 2017, als die Instrumente in Tongdol eintrafen

2017 verstrich und ich wurde langsam ungeduldig. Ihr auch? Wolltet Ihr auch schon lange wissen, was die Schule damit macht?

Endlich. Am 31. Juli fand die langersehnte erste Parade statt. Erstmals traten die SchülerInnen der Tongdol Elementary School öffentlich auf, als Abschluss des Nutrition Month. Ich war da. Und hatte eine riesige Freude.

Was ist der Nutrition Month?

Ab und zu gibt das Ausbildungsministerium landesweit ein Thema vor, das dann während eines Monats ein Schwergewicht im Unterricht bildet. Diesmal war es eben der Nutrition Month, gesund essen.

In jeder Schule findet dann ein Abschlussfest statt, mit Preisverleihungen, Spiele und eben auch einer Parade.

Die Parade

Hier der ganze Umzug. Sicher nicht perfekt, auch weniger perfekt als hier in Donsol Stadt, wo die Kostüme fast das wichtigste sind. Aber he, es war das erste Mal. Die Kinder waren ganz nervös, aber nahmen ihren Auftritt ernst. Sie wollten es möglichst gut machen.

Spiele und Produktionen

Die Spiele kennt Ihr sicher auch. Oder wenigstens fast alle. Am besten gefällt mir immer das Spiel, wo der Pausenplatz danach aufgeräumt und sauber ist. Muss ich am Strand von Dancalan auch versuchen….

Ich verstand nur ganz wenig. Aber braucht man das bei so einem Mädchen, das so selbstsicher auftritt?

 

 

Preisverleihung

Zunächst die Preisverleihung für schulische Leistungen. Danach die Preisverleihung für den Auftritt an der Schlussfeier, bei der ich in der Jury sass. Ich muss aufhören mich zu fragen, wieso der Auftritt, wo es um Aussehen geht, wichtiger ist, als die schulischen Leistungen, es ist halt einfach so. Dafür gab es so viele Preise für diejenigen die auftraten, dass am Schluss jedes Kind, auch die kleinsten, eine Auszeichnung erhielt.

Und die beiden waren die grossen Abräumer. 5. Klasse, die zweitältesten hier in Tongdol. Danach müssen die Kinder nach Donsol Stadt, rund 25km entfernt. Kein Wunder, machen das nur ganz wenige hier aus Tongdol. Die Transportkosten können sich fast keine Eltern leisten.

Noch ein paar Eindrücke von der Gegend rund um Tongdol

Buffalo ohne Mozarella

Warum liegt mir Tongdol so am Herzen?

Und wenn Ihr mich jetzt fragt, warum mir Tongdol irgendwie ans Herz gewachsen ist, antworte ich mit dieser Statistik. Ich bin kein Ernährungsexperte. Aber wenn fast alle Kinder einen normalen BMI aufweisen, jedoch 50% zu kurz sind für ihr Alter, weist das meiner Meinung nach auf Magelernährung hin. Nicht Hunger, aber falsche Ernährung mit zuwenig Vitaminen.

Das macht mich traurig

Wie geht es weiter?

Ich bin weiterhin gewillt, die Schule in Tongdol zu unterstützen. Ganz zum Schluss der Veranstaltung wurde ich – stellvertretend für Euch – auf die Bühne gebeten. Da durfte ich zwei weitere Projekte ankündigen.

Erstens werde ich der Schule einen gebrauchten Computer spenden, zu Ausbildungszwecken. Ihr erinnert Euch, dass ich letztes jahr rund 10 gebrauchte Computer von Euch erhielt. Die Lehrer, die alle in Donsol leben, können hier Lernfilme auf USB-Sticks laden und den SchülerInnen in Tongdol zur Verfügung stellen. Das abgelegene Dorf hat, wie ich schon früher schrieb, keinen Zugang zum Internet, da hier kein Empfang eines mobilen Netzes besteht.

Zweitens werden wir eine Bibliothek aufbauen. Dazu habte Ihr ja auch schon Bücher und Geld gespendet.

Diese beiden Projekte sollten in etwa 3 Monaten abgeschlossen sein.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply