#wyssion gescheitert? Nie!

Fast hätte ich mein Projekt einstellen müssen.

Zaldy war ein Glücksfall für mich. Er spricht genügend Englisch, dass ich ihn als Übersetzer in meinem Projekt einsetzen konnte und vorderhand brauche ich noch Unterstützung, noch spreche ich nicht genügend Tagalog. Zaldy machte noch viel mehr. Er baute auch die mobile Küche für Merly. Nun aber schickte er mir ein SMS, er sei nicht zuverlässig genug, ich müsste jemand anderes suchen. Kein Wort mehr. Seine Frau sagt, er hätte einen Notfall und sei nach Manila. Merlys Küche ist nicht fertig, ich konnte die andern Projekte nicht weitertreiben, da ich keinen Übersetzer hatte. Zaldy ist nicht erreichbar.

Leute wie Zaldy gibt es wenige, ich persönlich kenne niemanden, der so gut Englisch spricht. Ein profesioneller Übersetzer würde mein Budget sprengen. Ich war enttäuscht.

Aber die Menschen hier halfen mir. Sie fragten ihre Freunde, machten Aufrufe auf Facebook und innerhalb von 48 Stunden hatte ich ein paar KadidatInnen, die zu einem Interview kamen.

Ace Garduce Vito (siehe Foto) machte das Rennen, mit ihm starte ich ab Montag einen einwöchigen Test und wenn alles gut läuft, werde ich mit ihm arbeiten. Seine Talenete sind ähnlich wie die von Zaldy. Es spricht recht gut Englisch und nach seinem College Abschluss arbeitete er in einem der Ferienresorts hier in Donsol als Techniker.

Ich weiss immer noch nicht, was mit Zaldy ist. Sobald er wieder da ist, werde ich mit ihm sprechen. Ich werde ihn sicher weiterhin in seinem Geschäft unterstützen. Aber er soll sich dann auf den Aufbau seines kleinen Unternehmens konzentrieren, als meine rechte Hand werde ich ihn nicht mehr einsetzen.

Das Beispiel zeigt mir, dass ich hier angekommen bin. Die Menschen helfen mir. Eine gute Basis, um mein Projekt auch weiterhin erfolgreich weiterzuführen. Ich liebe die Menschen hier.

 

Bookmark the permalink.

Leave a Reply