Vorbereiten in Italien – Ziel 1: Schulen finden

Wir sind jetzt also aus der alten Wohnung aus- und noch nicht in der neuen eingezogen. Der Wohnungswechsel zeigt, wie ernst es mir mit meiner #wyssion ist. Und wie sehr mich meine Frau unterstützt. Der Umzug hat viele Gründe, aber nicht zuletzt damit zu tun, dass wir die Kosten reduzieren wollen. Eine kleinere Wohnung tut es vorläufig auch, schliesslich werde ich bis im März 2015 in Asien verbringen.

Ja, wir sind für rund 5 Wochen in Italien. In der Nähe von Rieti, dem geografischen Mittelpunkt von Italien.

Ich wollte ja etwas von „obdachlos in Italien“ schreiben. Aber nach dem Besuch gestern in der vom Beben 2009 zerstörten Stadt L’Aquila (klicken für Bilder) ist mir nicht danach.

Was wir hier tun? Erholen, nachdenken, #wyssion vorbereiten, aber auch bestehende Kunden normal weiter betreuen. Am Freitag beispielsweise hatte ich 3 Videokonferenzen.

Was ich in Asien tun werde? Ich werde lokale Partner brauchen. Solche zu finden ist Hauptzweck meiner Reise im September. Schulen suchen, deren Rektoren meine Idee toll finden. Ich dachte ja ursprünglich an Schweizer Organisationen, die Schulkindern helfen. Wäre ideal gewesen, nahtlos an deren Unterstützung anzuschliessen. Aber daraus wird eher nichts. Zu sehr werde ich als weitere Organisation angesehen, die auf dem Spendenmarkt Schweiz als Mitbewerber auftritt. Also halte ich mich an lokale Schulen.

Mein Ziel: Ich will in Thailand und den Philippinen mindestens je 6 Schulen finden, die mir helfen die Idee bekannt zu machen, ihre eigenen Schüler unterstützen ihre Geschäftsidee zu beschreiben und sich für die #wyssion zu bewerben.

Wird mir das gelingen?

 

PS. Wenn ihr entsprechende Kontakte zu den beiden Ländern habt, bin ich für Hinweise dankbar.

Bookmark the permalink.

3 Comments

  1. Hallo Ihr Zwei in Italien.
    Deine News habe ich mit Spannung gelesen und mir durch den Kopf gehen lassen.Als 1.wünsche ich Euch einen schönen und erholsamen Urlaub !! 2.Über Deinen Mut ziehe ich meinen Hut,denn solche Vorhaben braucht nicht nur viel Kraft und Energie sonder eine überzeugende Weitsicht die ich in meinem Alter nicht mehr habe.3.Wünsche ich Euch Gutes gelingen und viel Erfolg in Asien was eine der grössten Herausforderungen in Deinem Leben sein wird in der Heutigen Welt-Situation ( Krieg oder Frieden ?? ) W.F.

  2. Lieber Jürg!

    ES WIRD DIR GELINGEN, da bin ich überzeugt!!!

    Mir ist eine junge Frau in der Schweiz in den Sinn gekommen, die eventuell interessant für dich sein könnte: Sunita Kunsanthia (http://www.sunitasuits.ch/kontakt ). Sie ist halb Thai und halb Inderin und hat selber eine interessante Karriere in der Schweiz gemacht! Ich könnte mir vorstellen, dass sie allenfalls Kontakte herstellen könnte…

    Bleib dran an deiner „Wyssion“!!!

    Barbara

Leave a Reply